Beiträge

Lufthansa Kapitalerhoehung 470AUA-Arbeitsprogramm 2012 –  Investitionen von 200 Millionen

Die AUA hat im Vorjahr den operativen Verlust zwar von 65 auf 59,4 Millionen Euro reduziert, wegen der exogenen Einflüsse (Japan, Treibstoffhöhe, Wirtschaftskrise, Nordafrika, arabischer Frühling) jedoch ihr Ergebnisziel verfehlt. Auch heuer wird wegen der Konjunkturschwäche und der hohen Kerosinpreise ein positives Ergebnis schwer erreichbar sein, aber nachhaltige Verbesserungen in der Ausrichtung des Unternehmens angestrebt. Die Muttergesellschaft Lufthansa unterstützt die Runderneuerung der Austrian Airlines mit einer Kapitalspritze von 140 Mio Euro.

mehr Information