Austrian Airlines
Die Bestellung von Mag. Alfred Ötsch zum Nachfolger von Vagn Soerensen als Vorstandsvorsitzender der Austrian Airlines Gruppe ist eine Bestätigung des unabhängigen Weges der Fluglinie. Im Vorfeld der Neubestellung waren Spekulationen über die weitere Unabhängigkeit der rot-weiß-roten Fluglinie aufgetaucht. Vom Einstieg einer Fluglinie aus der Golfregion bis hin zur Übernahme durch die Lufthansa reichte das Spektrum der Vermutungen. Mit Mag. Alfred Ötsch wurde ein Spitzenmanager gefunden, der durch seine jahrelange Tätigkeit im Aufsichtsrat fundierte Kenntnisse über das Unternehmen mit einbringen kann. Darüber hinaus gilt der ehemalige Siemens Manager als ausgewiesener Finanzexperte mit soliden Kontakten in der österreichischen Wirtschaft. Mag. Ötsch wird bereits mit 1. April als Mitglied des Vorstandes in das Unternehmen eintreten und mit 1. Mai den Vorstandsvorsitz übernehmen. Zu diesem Zeitpunkt wird Vagn Soerensen das Unternehmen verlassen. Der dänische Airlinemanager übernahm nur wenige Tage nach den verheerenden Anschlägen des 11. September im Herbst 2001 die Führungsfunktion. Soerensen wird in seine dänische Heimat zurückkehren.

(Ausgabe 05/2006)