Austrian Airlines

Mit der Konzentration auf Wachstumsmärkte setzt die AUA ihre Strategie konsequent weiter fort. Marketingvorstand Dr. Josef E- Burger: „Wir sind heute bereits in acht von zehn der weltweit in den nächsten Jahren am stärksten wachsenden Luftfahrtmärkte mit einem breiten Angebot vertreten.“ Darauf basierend baut die AUA ihr Angebot nach Osteuropa weiter aus. Mit 44 Destinationen und insgesamt 564 wöchentlichen Verbindungen kann die heimische Fluglinie ihr Marktprofil als die Nr. 1 in Flugzielen in Osteuropa einmal mehr unter Beweis stellen.

Austrian Airlines Osteuropa als HeimamtmarktÜber eine sehr gute Marktposition verfügt die AUA in den wachstumsstarken Märkten Asien/Australien sowie im Mittleren Osten. Der Sommerflugplan 2006 steht einmal mehr im Zeichen einer selektiven Expansion. Mit Jekaterinburg in Russland, Donetsk in der Ukraine, Iasi und Sibiu in Rumänien, Pecs in Ungarn und Ostrava in der Tschechischen Republik werden gleich sechs weitere wichtige Regionen in Zentral- und Osteuropa erschlossen. Das Osteuropa-Streckennetz wird damit auf 44 Destinationen in 23 Ländern erweitert. Darüber hinaus werden die Linienflüge in bestehende Destinationen weiter verstärkt. Verstärkt werden auch die Langstreckenflüge. Peking und Shanghai werden künftig täglich angeflogen. Nach Australien und Südostasien werden im Laufe des Sommerflugplanes auf den sechs Flügen pro Woche nach Kuala Lumpur und Sydney und den drei Frequenzen nach Singapur und Melbourne die ersten Boeing 777 mit der neuen Business Class eingesetzt. Und erstmals wird auf Grund der starken Nachfrage Dubai auch während der Sommersaison täglich außer Samstag von Wien aus angeflogen.

(Ausgabe 05/2006)