Markus Beyrer kleinerDer ÖIAG Aufsichtsrat unter dem früheren IV-Präsidenten Peter Mitterbauer kürte kürzlich den Generalsekretär der Industriellenvereinigung Markus Beyrer einstimmig zum neuen ÖIAG Alleinvorstand. Beyrer startet am 01. Juli 2011 und folgt Peter Michaelis nach, der Ende 2001 an die Spitze der ÖIAG bestellt worden war.

Markus Beyrer setzte sich unter anderem gegen Ex-Telekom-Boss Boris Nemsic und OMV-Boss Wolfgang Ruttenstorfer durch. Strategisch sieht Beyrer die Notwendigkeit, die ÖIAG „unter voller Beibehaltung ihres PrivatisierungsKnowHows stärker in Richtung einer strategischen Beteiligungsholding und eines stabilen Kernaktionärs“ in heimischen Leitunternehmen weiterzuentwickeln. Beyrer: “Mein Ziel ist es, die ÖIAG im Interesse der derzeitigen und allenfalls künftigen Beteiligungsunternehmen und des Wirtschaftsstandortes industrienahe und tagespolitikfern positiv weiter zu entwickeln.“

In der Industriellenvereinigung werden der langjährige IV-Marketing- und Kommunikationsleiter Christoph Neumayer als Generalsekretär und Peter Koren als Vize-Generalsekretär die IV zukünftig gemeinsam operativ führen.

 

(Ausgabe 03/2011)