ÖLFV Premium Partner | Austro Control

ÖLFV Premium Partner ACG 2010 kleinerErfolgreiches Jahr für die österreichische Flugsicherung

Im österreichischen Luftraum gab es 2010 insgesamt 1,14 Mio. Instrumenten-Flugbewegungen, das entspricht einem Zuwachs von 2,2%. Für den Flughafen Wien wurde bei den Landungen ein Plus von 1,2% und für Innsbruck von 3,4% registriert. Insgesamt war das Jahr 2010 geprägt von der Erholung im Flugverkehr. „Unsere Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 2010 zeigt ein erfreuliches Bild“, erklärte Dr. Heinz Sommerbauer, Vorstandsdirektor von Austro Control, bei der Pressekonferenz. Sowohl Umsätze als auch EGT konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr gesteigert werden. So konnten die Umsatzerlöse von 202,4 Mio. EUR im Vorjahr auf 230,5 Mio. EUR, das EGT von -2,1 Mio. EUR auf +10,2 Mio. EUR erhöht werden. Wie bereits im Vorjahr angekündigt hat Austro Control die Streckengebühr für Überflüge im Jahr 2011 mit 69 EUR stabil gehalten. Die Gebühren für An- und Abflüge wurden von 215 EUR auf 209 EUR gesenkt.

Bei den aktuellen Flugbewegungen wurde für den Zeitraum Jänner bis März 2011 eine leichte Steigerung von 1,7% verzeichnet. Österreich liege damit bei den Flugbewegungen unter dem gesamteuropäischen Wachstum. Für das Geschäftsjahr 2011 ist eine Steigerung der Flugbewegungen von 4,4% geplant. Aufgrund der schwächeren Verkehrszahlen in Richtung Türkei und der Ereignisse in Nordafrika und im Nahen Osten liegt Austro Control derzeit noch unter dem Jahresziel; es wird angenommen dass sich dies im Sommer ändern wird. Bis Ende 2011 sei ein Personalzuwachs von 11% geplant.