FH Wien A 380 fitIn den behördlichen Auseinandersetzungen um mehr Frequenzen nach Wien hat Emirates durchblicken lassen, mit dem Riesen-Airbus A-380 Wien anfliegen zu wollen.

Die beiden neuen Vorstände des Flughafens Wien, Julian Jäger und Günther Ofner machen den Ausbau der Infrastruktur für die Abwicklung dieser Flüge von ausreichendem und ernstem Bedarf abhängig. Bisher sind am neuen Wiener Flughafen-Terminal Skylink keine Park- bzw. Andockstationen dafür vorgesehen. „Wenn es ernsthaftes Interesse gibt, werden wir das bereitstellen", sagte Ofner. „Bisher haben wir noch keine offizielle Anfrage, dass ein Flug mit einer A-380 im Regelbetrieb kommt", sagte  sein Vorstandskollege Julian Jäger.

„Wenn das kommt, werden wir die Investition dafür prüfen". Es sei nicht gesagt, dass eine Andockung nur am neuen Skylink möglich sei, wenngleich dies am Flughafen für technisch plausibel gehalten wird. Vor 2013 ist das am Airport Wien aber ohnedies kein Thema. Denn bis dahin wird die Pisten-Verbreiterung auf A-380-Tauglichkeit fertig gestellt sein. Sobald diese Piste breiter ist, könnten auch Boeing 777 mit allfälligem Anbau von Winglets landen. Den „Dreamliner" Boeing 787 könne man heute schon ohne Probleme abfertigen, sagten die Flughafen-Chefs.

 

(Ausgabe 11/2011)