In Taipeh wurde die Aufnahme der privaten taiwanesischen Fluglinie Eva Air in den Fluglinienverbund der Star Alliance bekannt gegeben.


„Die Fluglinie wird unser globales Streckennetz um zahlreiche neue Verbindungen erweitern, speziell mit Fokus auf den wachsenden Flugmarkt in Fernost. sagte Mark Schwab, der neue CEO der Star Alliance, die Aufnahme. Auch seitens Eva Air werden aufgrund sorgfältiger Analysen positive Synergieeffekte erhofft. „Unsere Streckennetze ergänzen einander, und wir werden die bestehenden Flugoptionen von Star Alliance im wachsenden Markt ab Taiwan erweitern", betonte James Jeng, Chairman von Eva Air. EVA Air ist die Tochtergesellschaft des Evergreen Konzerns und Schwestergesellschaft von Evergreen Line mit der weltweit größten Flotte von über 180 Containerschiffen. Eva Air fliegt auch nach Wien und hat derzeit 59 Flugzeugen in Betrieb. Auch Shenzhen Airlines trifft Vorbereitungen zum Beitritt zur Star Alliance.