Bei der Aircraft Interiors Expo in Hamburg haben Austrian Airlines ihre Wahl für die künftigen Business-Class-Sitze auf der Langstrecke präsentiert.

 

004b. Thompson Seat vantage-picDie „Lie flat“-Sitze sind versetzt hintereinander in Flugrichtung angeordnet und der Sitz kann in ein 180 Grad flaches, 197 Zentimeter langes Bett ausgefahren werden. In den Boeing 761-300 ER verfügt jeder Sitz durch dieses Konzept zudem über einen direkten Gangzutritt. Auch in der Boeing 777 trifft dies auf die Mehrheit der Sitze zu.

 

Mit dem Vantage-Business-Class-Sitzsystem des Herstellers Thompson Aero Seating werden auch bei Brussels Airlines und Swiss die Flugzeuge ausgerüstet Lufthansa verwendet andere Sitze).

Beim Inflight-Entertainment setzt Austrian Arlines auf das RAVE-System der IMS Company. Sowohl Business-als auch Langstrecken-Economy-Class werden mit diesem Video-Audio-On-Demand-System ausgestattet. In der Business-Class stehen 15-Zoll-Touch-Screens zur Verfügung, die sich auch über eine Fernbedienung steuern lassen. Die Umrüstung der sechs Boeing 767 und vier B 777 wird im November beginnen und die Kabine bis Mitte April 2013 umgerüstet sein.