Erstellt am 22. Januar 2014

Das Jahr 2013 brachte einen erwarteten leichten Passagierrückgang um 0,7% bei steigender Sitzplatzauslastung. Mit neuen Destinationen und der Erweiterung bestehender Frequenzen blickt der Flughafen Wien positiv in das Jahr 2014. „Für 2014 rechnen wir mit einem Passagierwachstum zwischen +1 und +3% und einer Entwicklung bei den Bewegungen zwischen -1% und +1%. Insgesamt zeigt der Trend am Flughafen Wien nach oben: In den letzten fünf Jahren ist die ab Wien eingesetzte durchschnittliche Flugzeuggröße um 17,3% und die durchschnittliche Auslastung um 6,1 Prozentpunkte gestiegen. Das zeigt, dass die Flugzeuge größer werden und trotzdem immer besser gefüllt sind.“ erläutert Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG. „Die finanzielle Guidance sieht für 2014 ein Nettoergebnis von mehr als € 75 Mio., ein EBITDA von über € 240 Mio. sowie eine weitere Reduktion der Nettoverschuldung auf unter € 600 Mio. vor. Kostenreduktion, Wachstum und Ergebnisverbesserung sind auch im laufenden Jahr die Schwerpunkte. Im Zuge der Wachstumsstrategie will sich der Flughafen Wien zur Airport City weiterentwickeln.“ stellt Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG fest. Und weiter: „Im vergangenen Jahr wurde die Strategie zur Kostenreduktion und Steigerung der Produktivität konsequent und erfolgreich fortgesetzt: So konnten die Nettoverschuldung und Investitionen signifikant gesenkt werden. Der Aktienkurs hat in den letzten 24 Monaten um 109 % und damit stärker als andere europäische börsenotierte Airports, zugelegt. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“