Erstellt am 30. Januar 2015

Mehr als 60 Interessenten hatten sich für den Bau eines neuen Hotels am Airport Wien-Schwechat beworben. MOXY, die gemeinsame Budget-Hotelkette von IKEA und Marriott, konnte sich durchsetzen. 25 Millionen Euro kostet der Bau, Anfang 2017 soll das Vier-Sterne-Hotel mit 400 Zimmern eröffnet werden. Die zukünftigen Gäste können über einen Passagiertunnel direkt vom Terminal zum Hotel-Standort hinter dem Office Park gelangen. Die Eröffnung ist für 2017 vorgesehen.

Unmittelbar an der Grenze zum Flughafenareal soll die Airport City entstehen. Hierfür vermarktet der Flughafen Schwechat gemeinsam mit der Stadtgemeinde Fischamend 140.000m² Betriebsfläche. Die ersten zwei Partner für diese Betriebsansiedelung sind bereits an Bord: Auf 44.000 Quadratmetern am Rande des Flughafens Schwechat werden die Unternehmen cargo-partner und Makita Österreich in neue Betriebsstätten investieren. Das ist der erste Schritt für die Airport City, die rund um den Kernbereich des Flughafens entstehen soll. cargo-partner hat 21.000m² erworben und will seinen Logistikbetrieb erweitern. Makita Österreich expandiert auf 23.000m² Gewerbefläche - ein neues Bürogebäude inklusive Lagerhallen soll hierfür errichtet werden. Der japanische Konzern vertreibt Werkzeuge und Gartengeräte. Insgesamt werden an den beiden neuen Betriebsstätten 380 Beschäftigte tätig sein - davon werden 70 Arbeitsplätze neu geschaffen.

Hinsichtlich der weiteren Ansiedlung an der geplanten Airport City zeigt sich Flughafen-Vorstand Günther Ofner  zuversichtlich, denn es gäbe bereits Interessenten.