Erstellt am 30. Januar 2015

Boeing hat mit der Auslieferung von 723 Verkehrsflugzeugen in 2014 einen neuen Jahresrekord aufgestellt und damit den Firmenrekord im zweiten Jahr in Folge übertroffen. Das Verkaufsteam des Unternehmens konnte zudem 1.432 Nettobestellungen im Gesamtwert von 232,7 Milliarden US Dollar nach Listenpreisen verbuchen und hat damit den Rekordwert von 2007 übertroffen. Boeings Auftragsbestand für Verkehrsflugzeuge (unfilled commercial orders) lag zum Jahresende bei 5.789 Flugzeugen – ebenfalls ein neuer Rekord für das Unternehmen. Alle drei Boeing Commercial Airplanes Produktionsstätten in Everett und Renton, Washington, sowie in North Charleston, South Carolina, haben an ihrem jeweiligen Standort neue Rekorde für Flugzeugauslieferungen aufgestellt.

Im Jahr 2014 haben drei Verkehrsflugzeugprogramme bedeutende Meilensteine erreicht, jeder davon ein Jahresrekord:

- Das 737-Programm lieferte 485 der beliebten Single-aisle Flugzeuge aus

- Das 777-Programm lieferte 99 Flugzeuge aus

- Das 787-Programm lieferte 114 Dreamliner aus, einschließlich der ersten 787-9 an Erstkunde Air New Zealand und erste

  direkte Auslieferungen an 13 Fluggesellschaften

Von den 1.432 Nettobestellungen die Boeing in 2014 für Verkehrsflugzeuge erhielt, sind die Next-Generation 737 und die 737 MAX mit 1.014 Bestellungen Spitzenreiter, gefolgt von der 777 und 777X mit 283 Bestellungen. Boeing bringt weiterhin neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt. Ein Meilenstein war der Launch der 737 MAX 200 im vergangenen September, einer Flugzeugvariante, die auf der erfolgreichen 737 MAX 8 basiert. Das Flugzeug kann mit bis zu 200 Sitzen ausgestattet werden, was das Umsatzpotential erhöhen und den Kunden eine um bis zu 20 Prozent verbesserte Treibstoffeffizienz bieten wird. "Trotz eines harten Wettbewerbs hatten wir ein starkes Jahr", sagte Boeing Commercial Airplanes President und CEO,

Ray Conner. "2015 werden wir uns weiterhin darauf konzentrieren, unsere Kundenversprechen einzuhalten, und uns auf wichtige Meilensteine in unseren Entwicklungsprogrammen vorzubereiten, dazu zählt auch der Beginn der Montage der ersten 737 MAX und die feste Konfiguration (firm configuration) der 777X."